Ringkissen – Für eine gelungene Hochzeit

Was ist ein Ringkissen?

Ein Ringkissen gehört zu einem von vielen Traditionen sowohl bei einer standesamtlichen als auch bei einer kirchlichen Trauung, ist jedoch kein verpflichtendes Accessoire. Auf dem kleinen Kissen, welches für gewöhnlich von den Trauzeugen während der Trauzeremonie getragen wird, werden die Trauringe besonders schön präsentiert. Diese werden dem Brautpaar schließlich rechtzeitig zum Ringaustausch auf dem kleinen Schmuckstück überreicht. Entscheiden sich die Eheleute gegen diesen kleinen Brauch, werden die Ringe in den meisten Fällen auf ein Silbertablett gelegt. Das angehende Ehepaar kann sich ebenso dafür entscheiden, dass die Ringe auf dem Ringkissen angereicht werden, welches wiederum auf einem Silbertablett seinen Platz findet.

Wie sieht es aus?

Sowohl Stoffart, Größe, Farbe als auch Verzierung des Ringkissens kann von den angehenden Brautleuten je nach Geschmack frei gewählt werden. Da die Ringe jedoch im Vordergrund stehen sollten, sind dezente Elemente empfehlenswert. Als besonders schöne Tradition hat sich das Besticken des Ringkissens mit den Initialen des Brautpaares herausgestellt. Auch das Vermerken des Traudatums empfinden viele Paare als eine schöne Idee.
Die Kosten für das Accessoire sind abhängig von den oben genannten Variationen, schwanken jedoch meist zwischen 10 Euro und 50 Euro und zählen somit zu den geringeren Kosten der feierlichen Zeremonie.