Gefahren der Küche

Wer in einer Küche arbeitet, der weiß, dass es sehr viele verschiedene Gefahrenquellen gibt. Bei diesen handelt es sich in der Regel nicht einmal um die offensichtlichen Dinge wie etwa Messer oder die Herdplatten. Viele Menschen vergessen, dass Geräte wie etwa Wasserkocher zu einer Vielzahl von Unfällen führen können. Häufig sind bei diesen Unfällen Kinder involviert, die von dem kochenden Wasser verbrüht werden. Es stellt sich also die Frage, ob es nicht sicherere Alternativen gibt.

Sicherheit in der Küche
Verglichen zu heißen Herdplatten sind Wasserkocher vermutlich etwas sicherer, doch sind diese noch immer nicht sicher genug. Dank einer niederländischen Erfindung ist es möglich, gefahrenlos kochendes Wasser zu bekommen. Beim Quooker handelt es sich um einen Kombinations-Wasserhahn, der nicht nur kaltes und warmes Wasser abgibt, sondern auch kochend heißes Wasser. Mit nur einem Handgriff bekommt man sofort kochendes Wasser. Dabei muss man sich keine Sorgen um seine Kinder machen, denn der Quooker verfügt über eine Kindersicherung. So kann den geliebten Kleinen nichts passieren, während man in kürzester Zeit kochendes Wasser bekommt.